Ape card.

Eine Neuheit

des neuen

Tarifverbundes

Arcobaleno

Die Ape card lohnt sich, weil man einen Auflademehrwert erhalten kann. Beispiel: wenn man einen Betrag von CHF 50.- auflädt, erhält man eine zusätzliche Aufladung von CHF 5.-.

Die Ape card ist eine weitere Neuheit in Verbindung mit der Einführung des neuen Tarifverbundes Arcobaleno.

Die Ape card kann nicht für den kauf von Arcobaleno-Abonnements und Fahrausweisen mit Zielort ausserhalb des Tessins und Moesano benutzt werden.

Sie kann als elektronischer Fahrausweis benutzt werden für:

  • Mehrfahrtenkarten (Einzelfahrkarte und Kurzstrecke)
  • Multi-Tageskarte
  • Multi-Klassenwechsel.

Wissenswertes

  • Mindestaufladebetrag an den Fahrkartenautomaten und in den Bussen: CHF 5.-.
  • Mindestbetrag, um einen Mehrwert zu erhalten: CHF 20.-.
  • Maximaler Aufladebetrag: CHF 500.- (Mehrwert inbegriffen).
  • Anfängliche Aufladung und Wiederaufladung mit Barbezahlung oder, wo möglich, mit den gängigsten Debit- und Kreditkarten.
  • Der auf eine Ape card aufgeladene Betrag gibt nicht das Anrecht auf den Kauf einer anderen Ape card.
  • Die Ape card kann nicht bei der SBB gekauft,aufgeladen, entwertet oder als Zahlungsmittel verwendet werden.

Die Ape card lohnt sich, weil man einen Auflademehrwert erhalten kann. Beispiel: wenn man einen Betrag von CHF 50.- auflädt, erhält man eine zusätzliche Aufladung von CHF 5.-.